Wiener und Budapester Hochflieger Hans Löschl


Deresz Ungarische Schimmel holte ich mir vom Präsidenten des Ungarischen Sondervereins Dios Georgi. Zur Zeit habe ich 2 Zuchtpaare und 4 Jungtiere am Schlag.

Das sind sehr schöne Tauben die ihre Verwandtschaft mit den Wiener Dunkelstörchen nicht verheimlichen können.

Ich denke die Unteren Bilder sprechen für sich !!

Hallo Leute diese Übersetzung ist nicht von einen Profi gemacht ich bin aber überzeugt man kannden Innhalt Sinngem. verstehen .Der Zeitungartikel darunter stammt aus Ungarn von 1927 schon sehr Interessant besonder die Beschreibung der Wildgedachelten Wiener Purzeltaube ( Wiener Wilde ) 

 

Wiener dunkelgestorchte Purzeltaube

 

Der Wiener und der Deutsche Züchter unterscheiden vier verschiedene Schimmeltauben die gezüchtet werden.

Diese neuen Taubenarten  werden in deutschen Fachbüchern beschrieben.

Diese vier Taubenarten haben jeweils einen eigenen Standard.

Die heutigen Wiener Schimmel fliegen nicht so gut aber wie der Deutsche Name sagt waren sie gute Flieger und stiegen auch hoch. Die Ausstellungen in Wien beweisen auch das die Schimmeltauben eher Schautauben als Fliegertauben sind.

Diese verschiedenen Schimmeltauben möchte ich nur in kurzen Worten beschreiben.

Mein Ziel ist es mit dieser Verlautbarung zu erreiche das die Ungarischen Züchter diese Sorten Kennen und Ihnen nicht unbekannte Namen geben den die Deutschen Züchter nicht kennen. So zum Beispiel bei einer Vorlage eines Bildes von Wiener Violetten Dunkelgestorchten Purzeltauben haben wir diese als Wiener Giggerl bezeichnet.Aber dieser Name ist Eigenmächtig und Sinnlos. Dieser Name ist bei den Deutschen Züchtern nicht bekannt. Bei unserer letzten Nationalen Ausstellung haben wir nicht gewusst wie heist diese Sorte genau und wir konnten nicht erklären warum wir sie als  gigerl Wiener bezeichnen. Von dieser Wiener Lokalen Bezeichnung müssen wir uns enthalten weil das macht nur peinliche Situationen.

Ursprung : Wien

Figur: hoch, schmal, hochgestreckt, jedoch  Zierlich

Kopf: lang schmal mit niedriger Stirn

Augen: die Augen mittelgroß fast bis zur Schädeldecke reichend die Iris graublau, der Augenring muss eine doppelte Krempe haben und die Farbe muss Zwetschkenblau sein.

Der Schnabel : gerade, schmal, lang und zum Ende immer schmaler

Der Hals: lang bis zum Kopf immer schmäler werdend unter den Schnabel ein kleines göderl

Die Brust :  schmal und Tiefliegend

Der Rücken lang und schmal

Das Flügel : schmal bis ans Schwanzende reichend . Der Flügelbug neben der Brust hervorstehend zum Abflug bereit.

Der Schwanz schmal lang in einer Feder breite Endend mit einer schwarzen Binde

Die Füße sind lang dünn fest am Boden stehend die nackten Füße sind rot mit schwarzen Nägeln

Farbe und Zeichnung: die Grundfarbe weiß der Kopf die Ohren und die Kappe blauschwarz mit Violetten metallischen Glanz. Von der Kappe bis zur Brust gesprenkelt . der Bauch und das Schenkelgefieder sind weiß.

Die Flügeldecke ist blauschwarz mit heller Tönung und mit schmalen schwarzen Band der rücken mit weisser Herz – Zeichnung Beim Hals mit grünen streifen

Grobe Fehler : runde Figur kugeliger Kopf, herunter stehender Schnabel, hohe Stirn Federfüße.

Genauso beliebt ist die andere Graue Sorte: Wiener grüne dunkelgestorchte Purzeltaube .

Gleich wie die vorige  nur mit den Unterschied dass der Kopf die Ohren und die Kappe grün metallisch glänzend weiterhin der Hals violett metallisch geschnörkelt.

Die dritte graue Sorte : Wiener wildgedachelte Purzeltaube genannt gilt das gleiche wie für die vorherigen. Der Unterschied ist bei den Augen. Weil die sind Braunschwarz. Die Augenringe sind ein bisschen heller und haben schwarze Flecken Die Federn sind beim Körperoberteil bis zur Brust dunkel blauschwarz von der Brust ab ist die Färbung ein bisschen heller.

 

Die vierte Graue Sorte : Wiener langschnäbelige stockblaue Purzeltaube .

Ungefähr mit den ersten drei gleich .der Unterschied ist die Augen sind grau,die Federn sind Hellblau,der Hals ist grün Metallisch glänzend.

Also diese vier Sorten währen die echten Wiener Grauen Sorten, davon gibt es aber in Wien wie auch in Budapest mehrere verschiedene Unterarten.

Diese Tauben werden nur als Ausstellungstauben gezüchtet und es gibt sie nur als Schautauben.

Von diesen Sorten durchgekreuzte verschiedene Unterarten sind die eigentlichen Fliegertauben die in der Rotte fliegen und die haben verschiedene Namen und die werden auch in der nähe von Budapest gezüchtet

Ungarische Graue, Budapester Graue Fleckige Wiener,rote Wiener und Gigerl Wiener dazu noch einige Unterarten.

Wir können uns trösten das es auch in Wien den gleichen Zustand ist und dort mit dem Storch durchgekreuzt auch unzählige verschiedene Unterarten gibt.

Ich beschreibe diese verschiedenen Unterarten nicht in diesen Bericht ich werde das in einen anderen Aufsatz schreiben.

 

 

 

 

 

 

Mustertext
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!